sponsored by Schloemer
News 2023
Kreismeisterschaft U 11 und U 15 – Kreiseinzelturnier U 13

Am Samstag, 14.01.2023, starteten 15 Judoka der PSV Recklinghausen in das neue Wettkampfjahr. Nach nur kurzer Trainingsvornereitung aufgrund der Schulferien mit Hallenschließung in Recklinghausen haben sich elf Judoka für die Kreiseinzelmeisterschaft für die U 11 und U 15 und vier weitere Judoka für das Kreiseinzelturnier der U 13 gemeldet.

Den Einstieg in den Turniertag machte die U 11 männlich mit unseren Wettkämpfern Alexandr, Leon, Finn, Maximilian, Benjamin, Henri und Maxim.

Alexandr hatte an diesem Tag ein sehr schweres Los. In einer stark besetzen Gewichtsklasse mit sehr erfahrenen Wettkämpfern zeigte er viele gute Ansätze, konnte diese aber nicht in eine Wertung umsetzen.

Für die Brüder Finn und Leon war es das erste Turnier ihrer noch jungen Judokarriere. Beide überraschten das Trainerteam mit einem offensiven Kampfstil. Leon konnte sogar einen der schnellsten Siege durch Ippon (volle Wertung) durch einen tollen Hüftwurf nach vorne (o goshi) einfahren. Sein Bruder Finn zeigte ebenfalls eine schöne Wurftechnik, bei der er direkt nachging und seinen Gegner bis zur vollen Wertung in einem Haltegriff halten konnte. Beide verpassten das Siegerpodest knapp.

Maximilian zeigte viele gute Ansätze und eine beeindruckende Befreiung aus einem Haltegriff seines Gegners. Maximilian hat die Anweisungen des Trainers vom Mattenrand schnell umsetzen können und somit das Turnier mit einem sehr guten dritten Platz abschließen können. Damit hat sich Maximilian für die Teilnahme bei der kommenden Bezirkseinzelmeisterschaft Anfang Februar qualifiziert.

Benjamin überzeugte durch seine technische Vielfalt und konnte alle seine Wettkämpfe für sich entscheiden. Unter anderem mit einem sehenswerten Hüftwurf (o goshi), der mit einer vollen Wertung (Ippon) belohnt wurde sicherte sich Benjamin den ersten Platz in seiner Gewichtsklasse. Als Kreismeister hat er sich ebenfalls für die Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert.

Die Anweisungen des Trainers vom Mattenrand konnte Henri gut umsetzen, sodass er zwei seiner drei Wettkämpfe souverän gewann. Platz 2 für Henri und damit ebenfalls für die Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert.

Maxim hatte an diesem Tag in seiner Gewichtsklasse wenig Glück. In der stark besetzten Gewichtsklasse konnte er viele gute Ansätze zeigen ohne diese zu einer Wertung bringen zu können. Maxim hat tolle Kämpfe gezeigt, musste sich aber diesmal den erfahreneren Kämpfern geschlagen geben.

Nach den Jungs folgten die Wettkämpfe der weiblichen U 11. Hier wurde die PSV von Cora, Amelie Ebken und Tabea vertreten.

Für Tabea war es das erste Judoturnier. Auch Tabea musste sich mit einer sehr stark besetzten Gewichtsklasse auseinandersetzen. Tabea zeigte viele gute Ansätze und konnte die Anweisungen und Tipps des Trainers am Mattenrad gut und schnell umsetzen. Somit endete das erste Turnier für Tabea mit dem 3. Platz und der Qualifikation für die Bezirksmeisterschaft.

Cora erwischte einen schlechten Start in das Turnier. Ihren ersten Kampf verlor sie gegen eine sehr erfahrene Gegnerin. Die Niederlage konnte Cora jedoch abschütteln und entschied den zweiten Wettkampf für sich. Am Ende Platz 3 für Cora und die Qualifikation für die Bezirkseinzelmeisterschaft.

Auch Amelie Ebken musste sich in Ihrer Gewichtsklasse sehr erfahrenen Gegnerinnen stellen. Ihre Gegnerinnen ließen es an diesem Tag leider nicht zu, dass Amelie einen ihrer guten Ansätze zu einer Wertung bringen konnte.

Den Abschluss der Kreiseinzelmeisterschaft bildeten die Kämpfe der U 15. Hier wurde die PSV von Tom vertreten. Vorher hatte Tom noch als Trainer am Mattenrand die Kämpfer und Kämpferinnen der U 11 unterstützt.

Seinen ersten Kampf konnte Tom gegen einen deutlich schwereren Gegner souverän nach einem uchi mata mit Ippon gewinnen. In seinem zweiten Kampf stand er einem ebenbürtigen Gegner gegenüber. Beide Kämpfer schenkten sich nichts. In einer spannenden Begegnung konnte keiner der Kämpfer in der regulären Kampfzeit eine Wertung erzielen. Im golden score kostete dann eine kleine Unaufmerksamkeit Tom den Sieg, nachdem er mit einem Fusswurf zu Fall gebracht wurde. Den dritten Kampf entschied Tom wieder für sich und wurde verdient zweiter seiner Gewichtsklasse und ist damit für die Bezirkseinzelmeisterschaft qualifiziert.

Neben der Kreiseinzelmeisterschaft wurde an dem Wettkampftag auch ein Kreiseinzelturnier für die U 13 ausgetragen. Hier wurde die PSV von vier Judoka vertreten.

Nach einer langen Wettkampfpause stand Elif wieder auf der Mattenfläche. Ihren ersten Kampf konnte sie direkt gewinnen. Und auch gegen deutlich erfahrenere Gegnerinnen zeigte Elif sehr gute Ansätze und beendete das Turnier mit einem sehr guten zweiten Platz.

Ein weiteres Wettkampfdebüt für Amelie Schindler. Amelie konnte die Anweisungen und Tipps des Trainers vom Mattenrand gut und schnell umsetzen, sodass Amelie ihre Leistung bei jedem Kampf deutlich steigern konnte. Ihr Turnierdebüt endete für sie mit einem sehr respektablen zweiten Platz.

Für Jona war es das zweite Turnier in der neuen Altersklasse der U 13. In einer stark besetzten Gewichtsklasse gewann Jona seinen ersten Kampf beeindruckend mit Ippon. In seinen weiteren Begegnungen konnte Jona mithalten, musste sich aber schlussendlich seinen erfahreneren Gegnern geschlagen geben. Platz 3 für Jona.

Jan hatte in seiner Gewichtsklasse nur einen Gegner. In seinem ersten Kampf zeigte Jan einen sehr schönen Konter nach Hinten und erhielt dafür eine volle Wertung – Ippon. Im zweiten Kampf fackelte Jan nicht lange und warf seinen Gegner mit seinem o soto gari auf den Rücken. Auch hierfür wurde er mit Ippon und dem ersten Platz belohnt.

Trotz kurzer Vorbereitung war das Trainerteam mit den Leistungen aller Turnierteilnehmer mehr als zufrieden. Sechs von elf Teilnehmern der Kreiseinzelmeisterschaft haben sich für die nächsthöhere Ebene, die Bezirkseinzelmeisterschaft Anfang Februar in Hörstel qualifiziert. Und bei dem Kreiseinzelturnier konnten alle Teilnehmer einen Platz auf dem Siegertreppchen erkämpfen. Respekt vor den gezeigten Leistungen und herzlichen Glückwunsch an alle Wettkämpfer von der Judoabteilung der PSV Recklinghausen.

Ein besonderer Dank gilt den Trainern Marlon, Tom, Niklas und Mika sowie den zahlreichen Zuschauern und Unterstützern auf der Tribüne und am Mattenrand.

 

 
Mit guten Vorsätzen in das neue Jahr

Am 09.01.2023 startete das neue Jahr für das Trainerteam mit einer internen Fortbildung. Damit wurde einer der Neujahrsvorsätze, nämlich häufiger in den internen Austausch zu gehen, direkt umgesetzt. Schwerpunkt war das Kindertraining. Für ein gutes Kindertraining ist es wichtig, dass die Trainer an einem Strang ziehen und eine gemeinsame, ganzheitliche Idee von einem guten Training verfolgen. In diesem Kontext wurden entsprechende Ziele diskutiert und Ideen zur Umsetzung besprochen.
In einem praktischen Anteil wurden neue Impulse ausgetauscht, welche die Trainer im vergangenen Jahr auf verschiedensten externen Fortbildungen zum Erwerb und Erhalt der Trainerlizenz erlangen konnten. Zuletzt ging es um Fehler. Nicht immer läuft alles rund und Fehler in der Planung, Organisation oder Kommunikation kommen vor. Umso wichtiger ist eine offene Fehlerkultur. Konkrete Situationen aus dem vergangenen Jahr wurden besprochen und eine Verbesserung der Abläufe wurde vereinbart.

In insgesamt zweieinhalb Stunden wurden so vielseitige Inhalte besprochen. In einem sind sich alle Trainer einig: Im Jahr 2023 möchten wir das Trainingsangebot stetig optimieren und das Vereinsleben für alle Mitglieder stärken. Wir freuen uns auf ein neues Judojahr!

 
Trainingsbeginn 2023

Liebe Judoka, wir hoffen Ihr hattet alle einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Wir starten ab Mittwoch, 11.01.2023 in den regulären Trainingsbetrieb. Mit Blick auf die Kreiseinzelmeisterschaft U11/U15 und das Kreisturnier U13 am 14.01. starten wir motiviert in das neue Jahr und hoffen auf rege Trainingsbeteiligung!